Blog

Dezember 19, 2017

Bist Du so eine Person, die alles und jeden an die erste Stelle setzt, nur sich selbst hinten anstellt? Man kann leicht vergessen, wie wichtig man ist, wenn alles um einen herum Deine Aufmerksamkeit und Teilnahme erfordert. So selbstsüchtig es auch klingen mag: wenn Du einige Deiner Wünsche und Ziele an die erste Stelle setzt, macht Dich das zu einem besseren Menschen und das wird sich auch positiv auf die Menschen auswirken, die Dich umgeben.

Halte inne und frage Dich: Was will ich?

            Zu dieser Zeit des Jahres bereiten wir uns darauf vor, unsere Beziehungen und Erfolge zu feiern und zusammenzufassen, was uns dieses Jahr gebracht hat und alles neu zu bewerten. Dies ist auch die perfekte Gelegenheit, eine kleinen Blick in unsere Seele zu werfen, also hör auf Dich und frage Dich:

  1. Bin ich stolz auf mich?

  2. Bin ich ein besserer Mensch?

  3. Bin ich glücklicher als am Anfang des Jahres?

  4. Habe ich mich an die erste Stelle gesetzt?

Wie viele Male war die Antwort JA?

Es ist in Ordnung, für einen Moment zu pausieren und sich auf sich selbst zu konzentrieren. Höre darauf, was Dir Dein Körper und Dein Geist sagen und handle dementsprechend.

Wie kann ich mich an die erste Stelle setzen?

Es ist leicht von der Welt, die uns umgibt, beeinflusst zu werden. Zu oft lassen wir zu, dass andere diktieren, was wir tun und lassen sollen, aber auf lange Sicht ist es sehr schwer, alle auf eigene Kosten glücklich zu machen. Das ist schädlich für unser Selbstwertgefühl.

Hier sind ein paar Dinge, die Sie heute mit minimalem Aufwand erledigen können, die aber fast augenblicklich eine erstaunliche Wirkung haben werden:

  • Sag anderen, was DU möchtest

Du kannst nicht immer die Person sein, die alle Wünsche erfüllt. Es ist manchmal gut Leuten zu sagen, was Du möchtest und denkst. Lass die anderen wissen, was Dein Standpunkt ist.

  • Hör darauf, was Dein Körper sagt

Dein Bauchgefühl lügt nicht. Unser Körper sagt oft Dinge, die gut für uns sind. Der Körper weiß meistens besser, was uns gut tut.

  • Fühl Dich nicht schuldig, wenn Du NEIN sagst

Nein zu sagen, kann schwer sein. Aber dieses NEIN kann Dich noch menschlicher machen als JA zu sagen. Es zeigt von Größe, wenn jemand klar weiß, was er will und was nicht.

  • Dein Job kann manchmal auch warten

Jobs sind stressig und viele Leute sind auf ihre Arbeit zu fokussiert. Die Arbeit kann uns von vielen guten Dingen ablenken. Verbring mehr Zeit mit Freunden und Familie, aber am wichtigsten ist: finde Zeit für DICH selbst.

  • Hol Dir genug Schlaf

Nach einer Nacht ohne guten Schlaf fühlen wir uns meist wie erschlagen. Das Konzentrieren fällt uns schwer, die Augen brennen und die Laune ist auch nicht die beste. Wir sind gestresst und unproduktiv. Der Schlafmangel schlägt auch auf unser Äußeres. Nicht genug, dass dunkle Augenringe und dicke Tränensäcke uns verraten – auch unsere Haut altert schneller. Also, hole Dir genug Schlaf, um Schlechtes zu vermeiden.

Es ist in Ordnung, mit nur einem der Vorschläge zu beginnen, die wir hier erwähnen, aber das Wichtigste ist, das Du heute anfängst. Wie klischeehaft es auch klingen mag, aber jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt und für die Reise, sich selbst an die erste Stelle zu setzten, gilt das genauso.

Du kannst damit beginnen, Dir etwas Schönes zu gönnen. Etwas, das Dir helfen wird, Dich in Deinem Alltag an die erste Stelle zu setzen und es Dir erlaubt, Dich nicht über unwichtige Dinge, wie das Finden Deiner Schlüssel, zu sorgen. Gönn Dir einen finder und mach Dir nie mehr Gedanken über verlorene Sachen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen